Naturstein

In den Steinbrüchen und Kies-/Sandgruben der Basalt AG werden Natursteinprodukte für vielfältige Anwendungen im Straßenbau, Hoch- und Tiefbau, Gleisbau und Wasserwegebau produziert.

Grobe Gesteinskörnungen

Mit Einführung der TL Gestein ist der Begriff „Edelsplitt“ entfallen, wird aber nach wie vor als Synonym für Gesteinskörnungen mit höchsten Anforderungen in Bezug auf Kornform, Über- und Unterkorn, mechanische Widerstandsfähigkeit und Reinheit verwendet. Für dieses Anforderungsprofil vertreibt die Basalt-Actien-Gesellschaft Hartgesteine wie Granit, Diorit, Gabbro, Gneis, Quarzit, Rhyolith, Andesit, Basalt, Diabas, Kuselit oder Grauwacke.

Auch die Einführung der neuen TL Gestein ändert nichts an dem hohen Qualitätsstandard unserer Produkte, die sich einer freiwilligen Güteüberwachung durch externe Prüfinstitute unterziehen.

Feine Gesteinskörnungen

Analog zum Begriff „Edelsplitt“ ist auch der Begriff „Edelbrechsand“ mit Einführung der TL Gestein entfallen. Seit einigen Jahren werden Brechsande mit reduziertem Füller-Anteil erfolgreich bei der Herstellung von Asphaltmischgut und Transportbeton eingesetzt. Hierzu hat die Basalt AG spezielle Entfüllerungsanlagen entwickelt, in denen die Staubbestandteile des Brechsands so weit reduziert werden, dass ein auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Einsatzwecke abgestimmter Sand entsteht.

Nach anfänglicher Skepsis sowie weiteren Prozessoptimierungen zeigt die Verwendung dieses „Edelbrechsands“ heute so gute Erfolge, dass in Ausschreibungen häufig dessen Einsatz gefordert wird.

Gleisschotter

Seit vielen Jahren vertrauen die Deutsche Bahn AG und zahlreiche Gleisbaufirmen der Basalt-Actien-Gesellschaft als kompetentem Partner und Lieferanten für hochwertigen Gleisschotter. Just-in-time-Lieferungen sind nicht nur hier eine Selbstverständlichkeit, sondern auch seit Jahren gängige Praxis in der Basalt-Gruppe. Durch das Netzwerk der zahlreichen Betriebsstätten ist die Basalt-Actien-Gesellschaft flexibel und erreicht über kurze Wege schnell den Kunden, wobei sie jederzeit über ausreichende Lieferkapazitäten verfügt. Diese Vorteile erleichtern unseren Kunden wesentlich die Planung und Koordination, selbst bei größten Bauprojekten.

Schichten ohne Bindemittel

Überall dort, wo Verkehrswege oder Bauwerke eine solide Basis benötigen, werden nach optimierten Rezepturen hergestellte Mineralgemische eingebaut, die, vor Ort verdichtet, die gewünschte Tragfähigkeit erzielen.

Je nach Anspruch an Belastbarkeit, Wasserdurchlässigkeit oder Frostbeständigkeit kommen Gemische wie Schottertragschicht oder Frostschutzschicht zum Einsatz. Für untergeordnete Zwecke können nicht überwachte Gemische wie Steinerde, Vorsiebmaterial, Auffüllmaterial oder Rohsprenggut verwendet werden.

Wasserbausteine

Ursprünglich wurde die Basalt AG gegründet, um Wasserbausteine für den Küstenschutz in Holland zu produzieren. Steinbrocken unterschiedlicher Abmessungen und Gewichte (bis mehrere Tonnen) werden auch heute noch zur Befestigung von Uferböschungen und Deichen verwendet. Besonders geeignet sind dafür Hartgesteine mit hoher Dichte, Festigkeit und Frostbeständigkeit.

Die Bedeutung vorbeugenden Hochwasserschutzes durch entsprechende Bauwerke wurde in der jüngeren Vergangenheit durch die Hochwasserkatastrophe an Elbe, Mulde und Oder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.